Siebdruckgewebe

Gaze als Meterware in unterschiedlichen Feinheiten

Hier bieten wir Dir Siebdruckgewebe aus Polyester zum Bespannen von eigenen Siebdruckrahmen an. Unter Was ist Siebdruck findest Du Hinweise zur Verwendung der unterschiedlichen Gewebefeinheiten.

Wie man das richtige Siebdruckgewebe auswählt: Jedes Gewebe ist durch eine Zahl gekennzeichnet, z.B. 43T (ergibt sich auch 43 Fäden / cm). So gibt es Feinheiten von 15T bis 140T. Je höher die Zahl, desto feiner ist also das Gewebe und desto kleiner sind die Siebporen. Je feiner das Siebgewebe, desto geringer ist der Farbauftrag im Druck. Das Siebgewebe muss auf das Material, das Du bedrucken möchtest, gut abgestimmt sein. Alle hier gelisteten Gewebe sind als Meterware im Zuschnitt erhätlich und 1,36m breit.

Ein Beispiel:
Ein schwarzes Textil (z.B. schwarzes T-Shirt aus Baumwolle) kann viel Farbe aufnehmen und braucht einen sehr hohen Farbauftrag, damit also ein relativ grobes Sieb. Das Sieb mit 43T ist hier eine gute Wahl. Möchtest Du nun Glas oder Metall bedrucken, so kann diese Oberfläche nicht viel Farbe aufnehmen. Hier empfiehlt es sich z.B. ein sehr feines Sieb zu verwenden (120T oder 140T).